KST - KariesScreenTest

Die Entwicklung von Karies und ihre Folgen sind trotz seit Jahren rückläufiger Zahlen nach wie vor für fast 9 Milliarden Euro Krankheitskosten der gesetzlichen Krankenkassen verantwortlich (GBE 2017/2015). Daher sind Aufklärung und Screening zu Kariesrisiken ein fester Bestandteil der ärztlichen Aufgaben – bei Kleinkindern idealerweise im Schulterschluss zwischen Kinderärzten und Zahnärzten.

20190522 KST Bild3 webDer von Dr. med. dent. Lutz Laurisch (Korschenbroich) entwickelte Kariesrisiko-Test, basiert auf dem mikrobiologischen, hochselektiven Nachweis der kariesrelevanten Keime Streptococcus mutans und Lactobacillus aus Plaque oder Speichel.

Damit besteht die Möglichkeit, durch die Ermittlung subklinischer Kariesrisiko-Parameter, notwendige Maßnahmen, wie. z.B. Ernährungsberatung, gezielt in der Praxis anzubieten. Unser Ziel ist es, die Zahngesundheit in allen Altersklassen weiter zu verbessern. Den KariesScreenTest gibt es in Packungen mit 10 Dips. Eine ausführliche Gebrauchsanweisung liegt bei, die sich nicht nur auf das gekaufte Produkt bezieht, sondern alle Maßnahmen erklärt, welche zur Bestimmung subklinischer Risikoparameter notwendig sind.

Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu.

Das Team der RÖSCH Medizintechnik, ein Unternehmen der AUROSAN Gruppe, vertreibt den KariesScreenTest für die pädiatrische Praxis, in der die Vorsorge gegen und das Screening auf die Entwicklung von Karies eine wichtige Aufgabe ist. Der Vertrieb für die zahnärztliche Praxis erfolgt exklusiv über minilu.de.

Verkaufseinheit: 10 DIP`s mit Paraffin-Bonbons und CO2-Tabletten.

Für die Durchführung des Test wird ein Brutschrank benötigt, gerne können wir Ihnen Angebote unterbreiten. 

 

Kontaktformular

Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.